Drifting Souls Wiki
Advertisement

Hier findet man das entschlüsselte Tagebuch von Sternenadmiral von Bismarck. Es wurde durch von Bismarck gelöscht, konnte aber zum Teil wiederhergestellt werden (6. Mai 2403).

Tagebucheintrag, Sternenadmiral von Bismarck, 01.05.2375[]

Heute ist ein besonderer Tag für mich gewesen. Nach Jahrelanger und harter Arbeit wurde ich heute mit allen Ehren zum Sternenadmiral ernannt. Extra für dieses Ereignis wurde der Zeremoniensaal hergerichtet und die Presse eingeladen. Die ganze Feier sollte in die Lost Lands ausgestrahlt werden um allen zu zeigen, dass mit der GCP nicht zu spaßen ist und wir immer wehrhaft bleiben werden.
Gerade in diesen Zeiten ist dieses Zeichen wichtig.
Etliche Allianzen bedrohen unsere Grenzen und trotz unserer Bemühungen treiben sich immer wieder Piraten in unserem Raum. Auch unberechenbare Sprungpunkte in schwer zugänglichen Bereichen machen die Sicherung der Grenzen nicht gerade einfach. Zum Glück haben wir einige treue Siedler, welche uns immer wieder mit Schiffen unterstützen.
Ich werde mich jetzt wieder zur Feier begeben, es gibt noch einigen Sekt, der vernichtet werden will und eine der Damen hat mir schöne Augen gemacht, ich glaube, da könnte heute noch was laufen. Ich wollte nur noch schnell meine Eindrücke nieder schreiben, da ich nicht weiß, an wie viel ich mich morgen noch erinnern werde, bei dem bereit stehendem Sekt und anderen Alkoholika…

Tagebu….., …miral von Bismarck, 12.08.2380[]

Heute ist mein 60ster Gebu….. Etliche Freunde…..
… Geschenke …..
+++Teile der Daten wurden beschädigt und konnten nicht mehr ausgelesen werden+++

Tagebucheintrag, Sternenadmiral von Bismarck, …..2388[]

Ein schwerer Schlag für die GCP oder jetzt eher für das GTVE. Wir dachten, wir hätten treue Freunde, aber so wurden wir getäuscht. Diese Vasudanischen Verräter haben das Handtuch geworfen und sich mit Gu´ul thar Seth davon gemacht. Doch nicht nur, dass sie die KSA gründeten und zu unseren Feinden wurden, nein sie mussten noch Tod und Verderben über etliche meiner treuen Leuten bringen.
Mit etlichen Schiffen darunter auch Zerstörern ist er irgendwo in die weite der Lost Lands verschwunden. Sicherlich werden wir schon bald erfahren wohin, aber vermutlich nur weil er von dort aus uns angreift und mehr treue GTVE´ler tötet.
Ich werde………
+++Teile der Daten wurden beschädigt und konnten nicht mehr ausgelesen werden+++

Tagebucheintrag, Sternenadmiral von Bismarck, November 2391[]

Es ist November, wenn ich mich nicht irre. Nur das genaue Datum weiß ich gerade nicht. Der Sternenbund hat die GTI Arcturus zusammen mit Manuel Shathner vernichtet. Seit dem hab ich nicht mehr geschlafen. Kaffee bringt nichts mehr und die Ärzte geben mir nur noch mit Hilfe einer entsicherten Waffe Aufputschmittel.
Wir sind noch immer damit beschäftigt das Chaos zu ordnen. Von Wolfenstein hat die Amtsgeschäfte übernommen, aber leider war nicht jeder damit einverstanden. Überall kämpfen unsere Flotten gegen die Uneinsichtigen und ich helfe meinem alten Freund wo es nur geht. Weder weiß ich gerade, welchen Tag wir haben noch wie lange ich ohne Schlaf bin. Ich denke ich wer….
+++Beendigung des Eintrages wegen Time out. Daten werden gespeichert.+++

Tagebucheintrag, Sternenadmiral von Bismarck, 24.12.2391[]

Heute ist das erste Weihnachtsfest als Regierungsmitglied eines ganzen Imperiums. So langsam haben wir die Kontrolle erlangt und es kehrt Ruhe ein. So weit wie man Ruhe haben kann, wenn man ständig von Feinden umgeben ist.
Zum Glück sind die Systeme über die Sprungpunkte abriegelbar und es gibt treue Siedler, die helfen können.
Zur Feier des Tages haben so viele Leute wie nur möglich frei bekommen und sollten wir heute einen Verräter fangen, dann wird er nicht direkt erschossen, sondern nur ins Gefängnis geworfen. Ich werde mich dann gleich noch mit von Wolfenstein treffen und mit ihm Weihnachten feiern. Wir konnten die Tage einige Flaschen Rotwein eines sehr guten Jahrganges auftreiben und werden sicher heute die eine oder andere Flasche davon leer machen.

Tagebucheintrag, Sternenadmiral von Bismarck, 01.02.2398[]

Vor Wochen hab ich eine Mission mit einem Spezialschiff gestartet. Kurz nach Abflug sind die Funkanlagen ausgefallen und konnten trotz aller Bemühungen nicht repariert werden. Aus Geheimhaltungsgründen konnten wir aber auch keinen Außenposten anfliegen, um dort die Anlage auszutauschen.
Seitdem fliegen wir also durch das Universum, ohne eine Ahnung zu haben, was in der Heimat passiert. Ich bekomme auch immer häufiger Magenschmerzen. Vermutlich ist etwas Schlimmes passiert oder wird passieren. Hoffentlich können wir die Mission bald abschließen und wieder heimkehren.

Tagebucheintrag, Sternenadmiral von Bismarck, 04.08.2398[]

Ich weiß nicht, was mich mehr aufregt: Der Anschlag auf meinen besten Freund von Wolfenstein und seinen Tod oder die Tatsache, dass dieses rückgratlose Gesindel von Regierung Orlene Shepard zur Imperatorin macht. Einen einfachen Captain ohne das richtige Können.
Das ist Verrat an das Erbe von Wolfenstein und ein Schlag ins Gesicht für mich. Jahre meines Lebens habe ich für diese Ignoranten verschwendet und so bekomme ich es gedankt. Ihr anhaben kann ich nichts, denn das würde mein politisches Ende bedeuten, aber ich habe Zeit. Der richtige Moment wird für mich noch kommen.

Tagebu…., Sternenadmiral von Bismarck,..10.2398[]

Mein Magen hatte recht und nun ist das schlimmste passiert, dass passieren konnte. Die Shivaner haben uns…. allen Richtungen werden Notrufe ausgestrahlt. So gerne würde ihnen helfen, aber wir haben einfach zu wenige Schiffe. Schon mehrfach hatte ich gefordert, die Korvetten- und Zerstörer-Zahlen zu verzehnfachen. Da… en wir nun davon, dass diese Shepard zur Bestimmerin des Imperiums wurde und nicht ich. Jetzt heist es, so viele wie möglich zu retten und hoffen, dass uns diese r.. lut nicht Folgen kann.
+++Teile der Daten wurden beschädigt und konnten nicht mehr ausgelesen werden+++

Tagebucheintrag, Sternenadmiral von Bismarck, 31.08.2399[]

Morgen ist mein Urlaub vorbei, der Alkohol wird aber wohl noch etwas länger brauchen laut meines Arztes, bis es weg ist. Ich kann es einfach nicht fassen. So viel habe ich durch gemacht, so viel geleistet und jetzt wurde mein geliebtes GTVE zu einer demokratischen Republik umgewandelt. Mit 79 wäre ich zu alt meinten sie. Das GTVE wäre nicht mehr zukunftsfähig und eine Demokratie mit Wahlen und Parteien wäre die Zukunft. Für einen alten Mann wie mich wäre kein Platz mehr. Das und noch mehr habe ich in ganz wunderbaren Worten gesagt bekommen. Ich kann gar nicht genug saufen, um das zu vergessen.
Wenigstens hat man mich nicht raus geworfen. Zwar hat jetzt dieser Vasudaner Tef K´hat II beim Militär das sagen, aber noch immer bin ich dank meiner Erfahrung der wichtigste Mann im Beraterstab und kann im Notfall eingreifen auch, wenn ich nicht mehr das eigentliche Kommando habe.
Wer weiß, wenn der Vasudaner versagt und stirbt durch einen Unfall oder durch Inkompetenz, dann wird man sich garantiert an mich erinnern und ich kann wieder ganz vorne mit mischen.

Tagebucheintrag, Sternenadmiral von Bismarck, 05.12.2400[]

Seit von Wolfensteins Tod ist mein Leben von Niederlagen geprägt. Tef K´hat II ist zum Feind übergelaufen und ich sah mich schon wieder ganz oben, doch nun ist es noch schlimmer. Jetzt haben zwei Vasudaner seinen Job inne. Tick Tock und Tock Tick Tano. Bei diesen Namen würde ich am liebsten ihnen und ihren Eltern den Hals umdrehen. Nicht nur, dass die zwei einen unsagbar schlimmen Namen haben, nein ich wurde schon wieder umgangen. Die wurden zu zweit eingesetzt, damit nicht nochmal das Problem wie bei Tef K´hat II entsteht und die militärische Führung komplett weg ist. Dazu hat man meine Position als Leiter des Beraterstabes gestärkt. Jetzt kann ich direkt in die Schlacht eingreifen, sollten die Tano Brüder nicht anwesend sein oder aus welchen Gründen auch immer nicht agieren. Die Politiker halten sich da mittlerweile zum Glück aller raus.
Wenigstens etwas auch, wenn man mir gleich gesagt hat, dass ich mit meinen 80 Jahren überlegen sollte nicht doch mein Amt abzugeben.

Tagebucheintrag, Sternenadmiral von Bismarck, 04.05.2403[]

Dies wird mein letzter Eintrag auch, wenn ich danach meine Daten löschen werde, fühlt es sich gut an noch einmal alles niederzuschreiben.
Jahrzehnte meines Lebens gab ich für etliche Staatengebilde. Freunde kamen und starben. Mittlerweile bin ich der letzte, der alten GCP, alle anderen sind schon lange nicht mehr am Leben. Doch trotz aller Opfer, die ich erbrachte zollt, man mir keinen Respekt. Nach dem man mich etliche Male gebeten hat mein Amt freiwillig aufzugeben, soll laut eines meiner Informanten morgen die neu Besetzung meines Postens stattfinden. Bisher hat es jedoch keiner dieser Sesselfurzer fertiggebracht mir das zu sagen. Angeblich habe ich morgen nur ein Beratungstermin, vermutlich werden sie mich da absetzen. Mein Blaster wird das aber zu verhindern wissen. Sollten sie mich gegen meinen Willen absetzen, dann werde ich sie alle mit in die Hölle nehmen.

Advertisement