Drifting Souls Wiki
Advertisement

Der Vertrag zwischen Ruhrmetall und dem Galactic Terran-Vasudan Empire (inofizieller Name, da der offizielle Name nicht bekannt ist) wurde am 14. September 2390 zwischen der Allianz Ruhrmetall und der ehemaligen Fraktion Galactic Terran-Vasudan Empire geschlossen. Er galt für das ehemalige Sternensystem Regulus und ist heutzutage ohne Belang.

Wortlaut[]

> Der Vertrag gilt für die Parteien Galactic Terran Vasudan Empire und den Konzern Ruhrmetall

> Der Vertrag beschränkt sich ausschließlich auf das System Regulus

> Potentiell GTVE-treue Siedler, das heißt alle die, welche einen Rang beim GTVE genießen oder absolute Neutralität wahren, behalten in Regulus nach wie vor alle Rechte, welche das GTVE seinen Siedlern zuschreibt

> Anders Loyale sind nur in ziviler Weise in Regulus geduldet

> Zivil bedeutet dabei, dass der Besitz von militärischem Gerät innerhalb von Regulus untersagt ist. Lediglich eine Flotte von je 5 Mjolnir und 5 leichten Kreuzern, sowie der Besitz von 5 Deimos pro Siedler werden zur Verteidigung vor Piraten in Regulus gewährt

> Alle Ganymede-Stationen anders Loyaler müssen zu diesem Zweck demontiert werden. Der Bau neuer Ganymede-Stationen ist untersagt

> Alle Stationen der Nareos-Klasse müssen umgehend an das GTVE übergeben werden. Der Bau neuer Nareos-Stationen zum Zweck der Übergabe an andere Fraktionen ist untersagt.

> Der Status Quo "Regulus ist GTVE-Gebiet" wird gehalten und nicht bestritten

> Der festgesetzte Zerstörer von Mira J. O`Sullivan wird samst seinem kommandierenden Offizier freigegeben

Advertisement