FANDOM


System

Ausschnitt aus der Sternenkarte Eta-Nebulas

In Drifting Souls 2 (DS2) existieren verschiedene Sternensysteme. In den Systemen befinden sich u. a. Nebel, Asteroiden, Planeten und Sprungpunkte. In den Sternensystemen können die Schiffe in Echtzeit bewegt werden. Die Sternensysteme sind mittels Sprungpunkte miteinander verbunden.

Systeme bestehen aus einer Vielzahl von Sektoren. Eine Übersicht über ein System gibt die Sternenkarte.

Anhand der System-Nummer kann man in der Koordinatenangabe erkennen, in welchem System ein Sektor liegt. So liegt beispielsweise die Koordinate 605:234/173 in Eta Nebula, da dieses System die Kennnummer 605 besitzt.

Jedes System hat eine eigene Koordinatenliste. Alle Systeme sind durch Sprungpunkte miteinander verbunden.

Übersicht der Sternensysteme

Eta Nebula (605)

Eta Nebular ist das Hauptsystem in Drifting Souls 2. Wegen der Flucht vor den Shivanern mussten die Kolonisten einst die Lost Lands verlassen und suchten Zuflucht in Eta Nebular. Aktuell ist dieses System das einzige, in welchem Kolonisten Asteroiden besiedeln können.

Sämtliche Spieler, die das Spiel neu beginnen, erhalten einen Asteroiden an einem zufälligen Sektor in Eta Nebular.

Theta Orionis (608)

Theta Orionis ist das zweite System, welches nach Eta Nebular entdeckt worden ist. Es zeichnet sich durch recht viele und dichte EMP-Nebel aus.

Nach einer Subraumverzerrung, welche den Sprungpunkt zu Rho Carinae freigelegt hat, ist der Sprungpunkt nach Theta Orionis verloren gegangen. Bislang ist nicht bekannt, wie das System erreicht werden kann.

Prospect-Sternensysteme (609, 610, 611)

Bei den Prospect-Sternensystemen (engl. prospect, zu Deutsch Schürfstelle) handelt es sich um kleine Systeme, in welchen kleine Felsbrocken vorgefunden werden können, welche durch Bergbauschiffe abgebaut werden können. Für die kleine Größe der Felsbrocken eignet sich besonders die GTVM Digger. Sie eigenen sich besonders gut zum Bergbau für kleine Spieler, die noch nicht die Flottenstärke aufbringen können, große und teure Bergbauschiffe der Anteros-Klasse im weitaus gefährlicheren Rho Cariae zu verteidigen. Zu den Prospect-Sternensystemen zählen:

  • Eta Nebular Gamma Prospect (609)
  • Eta Nebular Delta Prospect (610)
  • Eta Nebular Beta Prospect (611)

In ihnen kommen keinerlei Asteroiden vor. Je eines dieser Sternensysteme kommt in der Nähe einer Hauptfraktion vor, sodass sie zumindest bedingt sicher für entsprechende Fraktionsangehörige sind.

Sie sind über je ein Jump node in Eta Nebular zu erreichen. Wiederum gibt es in jedem System je ein Jump node nach Eta Nebular. Bei diesen handelt es sich um fliegende Jump nodes, d. h. sie bewegen sich fort. Zwar bleiben sie immer in ihrer angestammten Nähe, fliegen also nicht wahllos durch Eta Nebular, können sich aber nach einigen Ticks einige Felder fortbewegen. Die Jump nodes sind über die Sternenkarte ersichtlich, sofern sie in Sensorreichweite eines Schiffes sind. Die fliegenden Jump nodes verhindern so Jump-Node-Blockaden, weil eine dauerhafte Blockade durch die Jump-node-eigene Fortbewegung erschwert wird.

Rho Carinae (612)

Rho Carinae ist ein großes Sternensystem, das durch insgesamt drei Jump nodes mit Eta Nebular verbunden ist. Im System kommen viele Deuterium- und EMP-Nebel vor. Die dort befindlichen 40 kleinen Wohnasteroiden können besiedelt werden. In Rho Carinae kommen große Felsbrocken vor, die mit Bergbauschiffen abgebaut werden können; sie enthalten mehr Rohstoffe und Antarit als kleinere Felsbrocken. Jede Hauptfraktion hat in ihrer Nähe ein Jump node zu Rho Carinae. Daher kommt es in diesem System öfter zu Revierstreitigkeiten, sodass das System stark umkämpft wird.

Inbesitznahme von Sternensystemen

Sternensysteminbesitznahme

Mit den folgenden Schritten kann ein Spieler selbst nachsehen, welche Fraktion ein betreffendes System (hier: Theta Orionis) besitzt. In diesem Beispielsbild wird das System vom Vasudanischen Imperium Vi beherrscht.

Jedes Sternensystem kann von einer Fraktion in Besitz genommen (beherrscht) werden. Welche Fraktion das jeweilige System besitzt bzw. beherrscht, sieht man an der Sternensystemübersicht, siehe beigefügtes Bild.

Der Besitz eines Sternensystems hat überwiegend deklaratorischen Charakter, ist nicht direkt mit Vor- und Nachteilen verbunden. Sie dient vor allem den Spielern zur Anzeige, welche Fraktion im betreffenen Gebiet die Vorherrschaft hat.

Die Vorherrschaft einer Fraktion bestimmt sich automatisch über die Anzahl von GTI Nareos, GTI Arcadias und GCI Manhattans, die sie im System hält.