Drifting Souls Wiki
Advertisement

Der Sherkat-Tanith-Vertrag wurde am 27. Februar 2380 unterzeichnet. Unterzeichende Parteien waren die Allianzen Galaktische Defensive Allianz, Freihändlergilde, COOL - Dienstleistungen aller Art sowie die Sart-Coorporation. Er ist nach zwei Sternensystemen der Lost Lands, Sherkat und Tanith, benannt. Der Vertrag besitzt keine praktische Relevanz mehr.

Wortlaut[]

Nach Abschluss der Verhandlungen haben sich die vertragsschließenden Parteien, auf der einen Seite die Galaktische Defensive Allianz (GDA), auf der anderen Seite die Freihändlergilde (FG), die COOL-Allianz und die Sart-Coorporation, unter der Vermittlung von Lady Yuma von der Allianz Ruhrmetall auf den sogenannten Sherkat-Tanith-Vertrag geeinigt:

Präambel:

Die vertragsschliessenden Parteien achten und verteidigen de Frieden und freien Handel in den genannten Gebieten.

Dieses Abkommen ist in seiner Laufzeit unbegrenzt, kann aber von allen Parteien mit einer Frist von 2 Wochen (7 RL-Tage) gekündigt werden.

Dieser Vertrag ist in Angloterranisch und Ereon abgefasst. Beide Fassungen besitzen die gleiche Gültigkeit.

Rechte und Pflichten der Vertragspartner:

§1 Der Sprungknoten Sherkat/Tanith steht ab sofort unter der Kontrolle der GDA und der FG, wobei die GDA die Sicherheit des Knotens in Sherkat gewährleisten wird, während die FG die Sicherheit in Tanith gewährleistet.

§2 Es ist der GDA nicht gestattet, dauerhaft Kriegsschiffe am Sprungknoten in Tanith zu postieren, ebenso ist es der FG, der COOL-Allianz und der Sart-Coorporation nicht erlaubt, Kriegsschiffe dauerhaft am Sprungknoten in Sherkat zu postieren.

§3 Es ist den vertragsschließenden Parteien gestattet, Schiffe zu vernichten, wenn sich diese nicht nach einer angemessenen Frist zurückziehen. Dies gilt für den Fall, dass Schiffe der einzelnen Parteien sich in den für sie verbotenen Zonen, gemäß §2, aufhalten.

§4 Das Passieren des Sprungknotens muss jedoch für alle vertragsschließenden Parteien ohne Einschränkung ermöglicht werden.

§5 Die GDA verpflichtet sich, Feinde des Commonwealth mit den zur Verfügung stehenden Mitteln am Flug durch den Sprungknoten zu hindern.

§6 Die GDA und die FG lösen alle bisher ausgerufenen Sicherheitsbereiche auf.

§7 Die vertragsschließenden Parteien können gemeinsam weitere Maßnahmen zur Sicherung des Gebiets beschließen, falls festgestellt wird, dass die bisherigen Maßnahmen nicht ausreichen, um das Gebiet zu sichern. In äußerst dringenden Situationen können Maßnahmen von den beiden größten Truppenstellern beschlossen werden, sollte die Zeit nicht ausreichen, um alle Parteien zu kontaktieren.

§8 Im Falle eines Angriffs von Feinden des Commonwealth sind die vertragsschließenden Parteien dazu aufgerufen, dieser Bedrohung gemeinsam zu begegnen.

Die vertragsschließenden Parteien wollen mit diesem Vertrag terroristischen und kriminellen Subjekten die Möglichkeit nehmen, sich ungehindert auszubreiten. Dieser Vertrag dient ferner der Festigung des Friedens innerhalb der Lost Lands.

Unterzeichnende Parteien:

Galaktische Defensive Allianz

Freihändlergilde

COOL-Allianz

Sart-Coorporation

Advertisement