Fandom


Ntf

Logo der NTF

Fraktionen
Hauptfraktionen
Nebenfraktionen
Ehemalige Fraktionen
* = bei diesen Fraktionen können Loyalitätspunkte gesammelt werden.
Die Neo-Terranische Front (kurz NTF) ist eine rein terranische Fraktion, die Vasudaner bekämpft. Angeführt wird die NTF von dem NPC Aurelie Ryan.

Hauptquartier der Fraktion ist der Planet Drorah.

Geschichte

NTF unter Bosch

Die NTF war ursprünglich eine Rebellengruppe unter der Führung von Admiral Aken Bosch, dem ehemaligen Kommandeur der 6. GTVA-Flotte. Sie kam nach einem gewaltsamen Militärputsch im Polaris-System, achtzehn Monate vor den Ereignissen im Freespace 2, ins Rampenlicht. Innerhalb weniger Wochen fielen die Regierungen von Regulus und Sirius durch einen Dominoeffekt an die NTF.

Boschs Vision der Neo-Terranischen Front prägte die Ideologie seiner Bewegung. Nachdem der Kontakt zur Erde seit dem Ende des Großen Krieges 2335 abgebrochen war, stellte sich Bosch eine neue Heimatwelt für die terranische Rasse vor, eine Utopie, die die Größe der verlorenen Welt wiederherstellen sollte. Da die Menschen auf der Erde einst auf den Polarstern (auch bekannt als Nordstern, astronomischer Name: Polaris) angewiesen waren, um sich auf den Meeren zurechtzufinden, sollte der Polarstern für die Terraner der neuen Ära zum geistigen und politischen Kompass werden. Die Botschaft von Bosch hatte einen tiefgreifenden Einfluss auf die so genannte "Verlorene Generation", die während des Wiederaufbaus nach dem Krieg geboren wurde. Boschs Botschaft fand bei vielen Menschen Widerhall, vor allem deshalb, weil seine pro-terranische Ideologie und schließlich auch die Handlungen und Haltungen der NTF insgesamt ausdrücklich gegen den Vasudaner gerichtet waren. Die NTF widersetzte sich jeder terranisch-vasudischen Allianz und forderte die Auflösung der Galactic Terran-Vasudan Alliance. Die Kernsysteme der NTF hatten während des gesamten Wiederaufbaus nach dem Krieg unter politischem und wirtschaftlichem Chaos gelitten, und die wundersame Erholung der Vasudaner unter der Führung von Khonsu II. verbitterte die Terraner, die noch immer mit dem Wiederaufbau ihrer eigenen Systeme kämpften. Bosch nutzte diese gegen die Vasudaner gerichtete Stimmung aus, um seine eigenen politischen Ziele zu erreichen. Die NTF gab der Jugend von Polaris, Regulus und Sirius einen Grund zum Kämpfen und Sterben.

Diese Sache war jedoch nicht alles, was es zu sein schien. Während Boschs offensichtliche Motive relativ einfach und direkt waren, sah er die gesamte NTF-Rebellion kaum mehr als ein Mittel zum Zweck und nannte sie eine "Herde dummer Rinder". Obwohl Boschs wahre Absichten nicht explizit klargestellt wurden, bestanden sie im Wesentlichen darin, das Bündnis mit den Vasudanern aufzulösen, um ein neues Bündnis mit den Shivanern zu schmieden, ein Bündnis, das nach Boschs Ansicht die Menschheit für immer geschützt hätte. Fast alle Ideologien und Aktionen der NTF lassen sich auf dieses spezielle Ziel zurückführen. Der anti-vasudanische Auftritt von Bosch erlaubte es ihm, die Vasudaner-Systeme ins Visier zu nehmen, in denen antike Ruinen mit Schlüsselinformationen über die Shivaner geplündert werden konnten. Er konstruierte die NTF Iceni, ein schnelles, aber schwer bewaffnetes Schiff, für seine letztendliche Reise in den Shivaner-Raum, und er entwickelte das ETAK-Gerät im Geheimen (offenbar in der Asteroidenanlage Boadicea), um seine wahren Absichten vor dem GTVA zu verbergen (obwohl die Aktionen des GTVA darauf hindeuten, dass zumindest Teile des Allianzkommandos wussten, was er tat und beabsichtigten, ihm die Möglichkeit zu geben, seine Arbeit abzuschließen, bevor sie das ETAK-Gerät für sich einnahmen).

Der Untergang der NTF im Jahre 2367 ist auf eine Kombination verschiedener Faktoren zurückzuführen, kann aber weitgehend auf zwei Dinge zurückgeführt werden: Erstens, als Boschs Ziel näher rückte, begann er, Ressourcen für unkritische (für die NTF) Kämpfe auszugeben, die es ihm ermöglichen würden, in den Nebel einzudringen, um Kontakt mit den Zerstörern aufzunehmen. Dadurch wurden die NTF-Flotten stark geschwächt, die bereits durch den zweiten Faktor in ihrem Untergang, den Einsatz der GTVA Colossus, ins Trudeln gerieten.

Neugründung unter Reynolds

Die NTF wurde später unter Admiral Reynolds zwischen 2370 und 2372 neugegründet. Ein genaues Datum ist nicht bekannt. Mit den Worten Lasst uns die Außerirdische unterjochung hinter uns lassen und die Menscheit wieder zu neuem altem Glanze führen, lasst uns gemeinsam eine Zukunft für unser Volk schaffen! rief Reynolds weitere Terraner zum Beitritt bei der NTF auf. Reynold baute den "Kommandorat" und das "NTF High Command" auf, um die neue Organisation vernünftig führen zu können. Zudem ließ er wieder am ETAK-Gerät forschen.

Während Reynolds sich vor allem um die Führung der NTF als Ganzes kümmerte, wurde sie militärisch von Admiral Zachary angeführt. Die genaue Hierarchie zwischen den beiden scheint sich aber zwischenzeitlich gewechselt zu haben und Zachary bekam immer mehr Macht innerhalb der NTF. Zachary kam im Juli 2374 ums Leben, als er an Bord seines Flaggschiffs, der Die Murderer of Souls, in Epsilon Pegasi von dem Sternenbund angegriffen wurde. Reynolds übernahm daher wieder die Führung der NTF.

Im April 2376 trat Reynolds aus dem öffentlichen Dienst zurück. Neuer Anführer der NTF wurde Admiral Alexander Cadeyrn. Dieser wiederum wurde am 12. Januar 2389 durch Andreas Olmos abgelöst. Die genauen Hintergründe für den Führungswechsel sind nicht bekannt.

Die Flucht vor den Shivanern und die Umsiedelung nach Eta Nebular

Olmos führte die NTF im Rahmen des shivanischen Angriffs und der Flucht vor den Shivanern 2398 aus den Lost Lands nach Eta Nebular und erwählte Drorah als neue Heimat. Dort baute er das neue Hauptquartier auf und sammelte auch die Verbündeten des Neo Terranischen Bundes um sich. 2399 nach über zehn Jahren Dienstzeit trat Olmos freiwillig von seinem Amt zurück und übergab die Geschäfte an Aurelie Ryan. Diese errichtete am 19. Oktober 2400 eine GCI Manhattan-Raumstation (Handelsstation Neo Terra) über Drorah (die 2. Station dieser Art nach der Flucht vor den Shivanern; die erste Station wurde durch das Vasudanische Imperium errichtet).

Mit der Entdeckung Theta Orionis 2399 begann das VI auch mehr oder weniger erfolgreich zeitweise die Kontrolle über das System zu erlangen. Wie den anderen Fraktionen auch gelang es ihm aber nicht, dort dauerhaft Fuß zu fassen.

Wenig später gelang es der NTF als erste Fraktion noch vor dem VI und der GTVR eine schwere Korvette auf Antarit-Basis zu entwickeln und zu bauen, die NTCv Olmos.

Innerhalb der NTF gründete sich 2401 eine Splittergruppe, die sog. Bosch-Separatisten, welche zum Kampf gegen die NTF aufrief. Für Weitere Angaben zu den Bosch-Separatisten siehe diesen Artikel. Die Bosch-Separatisten wurden schließlich bei einem Kampf über Biber II vernichtet. Ihr Anführer, Jonathan Bosch, konnte jedoch entkommen; sein Verbleib ist seitdem unklar.

In der folgenden Zeit wurde die Anomalie in Rho Carinae auch durch die NTF untersucht, jedoch ohne nennenswerte Ergebnisse. Der Untersuchungsstützpunkt in Anomalienähe wurde am 24. Oktober 2402 durch den Medjai vernichtet und der Forschungsleiter, Clint Maltombeles, gefangen genommen.

Als im Oktober 2400 Rho Carinae von VI-Anhängern entdeckt worden war, begann auch die NTF mit der Besiedelung eines Asteroiden, Biber II. Dieser sollte helfen, einen Teil des Sternensystems unter Kontrolle zu bringen. Ähnliche Asteroidensiedlungen wurden auch vom VI und der GTVR gegründet. Auch hier gelang es keiner Fraktion dauerhaft, die Asteroiden zu halten, wurden sie doch des Öfteren durch Feinde angegriffen und aufgerieben. Dennoch war ein Aufbau stets wichtig, war Rho Carinae doch eine wichtige Quelle für das rüstungswichtige Antarit. Zeitweise untersuchte die NTF auch die Anomalie auf Rho Carinae, ohne - wie die anderen Fraktionen auch - nennenswerte Feststellungen zu treffen.

Im ersten Quartal 2404 spitzte sich die Lage in Eta Nebular auf brisante Weise zu, nachdem die drei großen Fraktionen - Galactic Terran-Vasudan Republic (GTVR), Vasudanisches Imperium (VI) und Neo-Terranische Front (NTF) - massiv aufzurüsten begangen. Aus kleinen Scharmützeln wurde schließlich ein erbitterter Krieg. Während das VI ab Ende Februar 2404 mit einer Offensive in Rho Carinae, insbesondere auf den GTVR-Asteroiden Hosnian, begann, folgte die NTF zwei Tage später mit einem Angriff auf den GTVR-Hauptplaneten Thatrel. In diesem Zwei-Fronten-Krieg hatte die republikanische Armee zunächst wenig Möglichkeiten und musste herbe Verluste einstecken. Eine neugeformte Übergangsregierung setzte Sung hierbei von ihrem Posten ab und setzte ihren Sternenadmiral, Trent Khan, vorrübergehnd auf ihren Posten.

Regierung

Olmos Ryan

Im CN zur Ernennung Ryans zur Oberkommandierenden wird das Oberkommando näher beschrieben

Die NTF wird durch ein Oberkommando angeführt. Die Mitglieder des Oberkommandos sind weitgehend unbekannt. Es besteht zum einen aus dem Oberkommandierenden, zurzeit Aurelie Ryan, und weiteren Admirälen sowie eine geringe Zahl von zivilen Senatoren, welche allerdings innerhalb des Oberkommandos nur eingeschränktes Stimmrecht besitzen.

Es ist unbekannt, wer oder wie bestimmt wird, welche Personen Mitglied des Oberkommandos sind. Ebenfalls ist nicht bekannt, welche Funktion Senatoren innerhalb der NTF innehaben.

Bekannte Personen innerhalb der NTF

Bekannte Flaggschiffe

Bekannte Entwicklungen der NTF

Die NTF ist auch für diverse Technologieentwicklungen bekannt:

Siehe auch

Als NTF wird auch eine durch NPCs spielbare Rasse bezeichnet → siehe auch: NTF (Rasse)

→ siehe auch: Neo-Terranische Front im Freespace-Wiki (engl.)

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.