Drifting Souls Wiki
Advertisement
Wappen9

Das Allianzwappen

Allgemeines[]

Die Allianz Lukharna'e Rhenesch (vasudanischer Name, übersetzt Flamme der Erleuchtung) ist eine Allianz, welche ausschließlich aus Vasudanern besteht und an der Seite des Vasudanischen Imperiums (VI) kämpft. Sie kann als extremistische, pro-vasudanische und spirituelle Allianz beschrieben werden.



Die Allianz Lukharna'e Rhenesch – übersetzt "Flamme der Erleuchtung" – entstand im Frühjahr 2404 aus Teilen des Medjai infolge des Angriffs der Galactic Terran-Vasudan Republic auf den Planeten des Vasudanischen Imperiums Czifra in Eta Nebular.
Siedelte der Medjai zuvor um den Planeten Czifra und somit in direkter Nähe des Vasudanischen Imperiums, geriet diese Position zunehmen mit den Angriffen der Republic in Bedrängnis. Die plantennahen Allianz-Siedlungen sahen sich schnell mit tausenden von vertriebenen Vasudanern von Czifra konfrontiert, welche Zuflucht suchten. Da sich das Gros der Medjai-Streitkräfte auf einer Expedition zu kürzlich entdeckten, neuen Spungknoten befand, war eine nennenswerte militärische Unterstützung der imperialen Planetenverteidiger nicht möglich.
Glücklicherweise entdecken die Expeditionskorps mehrere neue, möglicherweise geeignete Siedlungssysteme, welche sie rasch zu erkunden begangen. Da es nur eine Frage der Zeit gewesen wäre, bis die Republic-Angreifer auch die Medjai-Siedlungen angreifen würden, sah man sich einer existentiellen Bedrohung konfrontiert.
Während die alte Medjai-Führung die Gefahr zu spät erkannte und eine Umsiedelung als zu riskant betrachtete, entschlossen sich große Teile des Medjai zum Aufbruch in eine neue Heimat. Hastig begann man daher, die Knotenpunkte der Transport- und Umsiedelungsrouten mit Kriegsschiffen zu sichern. Fracht- und Personentransporter, aber auch zur Personen- und Güterbeförderung umfunktionierte Kriegsschiffe begannen mit der Umsiedelung der Asteroidenbasen aus Eta Nebular heraus.
Infolge der Zerwürfnisse innerhalb des Medjai-Oberkommandos spaltete sich der Großteil der Allianz ab und gründete die Lukharna'e Rhenesch. Unter ihrer Federführung gelang es, eine neue, sichere Heimat zu finden. Im Sternensystem 615, heute bekannt unter dem Namen Rhakasch, fand man etliche, geeignete Siedlungsorte und den Planeten K'Pahkarr, welcher mit seinem Salzmeer und den weiten Wüsten einen idealen Lebensraum für hunderttausende Vasudaner bieten würde.
Die Allianz kämpft, dem Vasudanischen Imperium ergeben, für die Vorherrschaft der Vasudaner im Universum. Sie setzt sich für die "Erleuchtung", die höchstmögliche spirituelle und kulturelle Ausbildung der sechs M'Arrak Khen'esch, den Grundpfeilern der vasudanischen Kultur – Freiheit, Harmonie, Einheit, Stärke, Ehre und Weisheit – ein. Die Mitglieder der Allianz verstehen sich als Fackelträger, welcher die "Flamme der Erleuchtung" auch in die finstersten Winkel des Universums tragen wollen. Ihr Ziel ist es, den T'Lork, den spirituell-kulturellen Aufstieg der vasudanischen Rasse, zu erreichen.''
Lukharna'e Rhenesch - Warg'u Kol'Gho im Com-Net am 1. April 2404 zur Allianzentstehung

Geschichte[]

Die Allianz wurde am 22. März 2404 vom Warg'u Kol'Gho (ehem. Warg'sches Freikorps), Templar Kledark, Dax und E'Char'al sowie Pen-Abu gegründet. Die Lukharna'e Rhenesch entstand infolge eines inneren Zerwürfnisses aus dem Medjai, nachdem sich ein Großteil der Mitglieder abspaltete und eine eigene Allianz gründete. Dies geschah auch im Zusammenhang mit der Entdeckung neuer Sternensysteme und dem Angriff der Galactic Terran-Vasudan Republic auf den Planeten des VI, Czifra. Nach der Abspaltung begann die Allianz rasch im neuentdeckten Sternensystem 615 zu siedeln. Die Allianz war es, die das System 615 Rhakasch und den dortigen Planeten K'Phakarr nannte. Seither ist Rhakasch das Kernsystem der Allianz.

Auf Einladung nahm ab dem 14. April 2404 die Imperatrix Kebechet an einer Feierlichkeit zur Besiedelung und Inanspruchnahme Rhakaschs teil. Hierbei erkannte sie die Allianz offiziell als ein Teil des VI an.

In der folgenden Zeit gelang es der Allianz zügig, Rhakasch aufzubauen und zu voller wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Blüte zu verhelfen. So gelang es der Allianz als erste einen Handelsposten ihrer Fraktion (VI) zu errichten (August 2404). Verschiedene kleinere Angriffe auf das System durch den Neo Terranischen Bund (NTB) wurden abgewehrt und auch eine große Offensive der Galactic Terran-Vasudan Republic auf die Jump-Node-Blockade nach Rhakasch in Rho Carinae wurde erfolgreich niedergeschlagen, indem sämtliche Feindschiffe vernichtet und deren Anführer, Tock Tick Tano, eliminiert wurde.

Im Winter 2404 begann die Allianz mit der erstmaligen Besiedelung und Inbesitznahme von Chra'khatach.

Im Juni 2405 gelang es der Allianz, kurzzeitig Biber II (ehemalige, durch die Shivaner vernichtete NTF-Basis) zu besiedeln, um nach Überresten der NTF zu suchen. Anschließend wurde die Asteroidensiedlung wieder aufgegeben.

Am 15. Juli 2405 schaffte es die Allianz unter Führung des Warg'u Kol'Gho, Erik von Bismarck gefangen zu nehmen.

14. Februar gelingt es der LR, unbemerkt, in das von der Gos'Tussan kontrollierte Cogadh einzudringen. Die LR vernichtet infolge dessen an einem Tag zwei GTI Arcadias (1 x Galactic Terran-Vasudan Republic und 1 x KaufhäuserDesWeltraums) und kann sich wieder unbeschadet aus Cogadh zurückziehen.

Ab dem 16. März 2406 beginnt die Allianz mit einem lang andauernden Überfall auf die Galactic Terran-Vasudan Republic (GTVR) in Eta Nebular. Verschiedene Flottenverbände werden vernichtet und das AWACS-Sensornetz wird weitgehend zerstört. Ab April kommt es auch zu einigen Angriffen des Neo Terranischen Bundes (NTB) auf die GTVR in Eta Nebular. Am 28. April ruft der GTVR-Senat Sondersitzung zusammen, welche am 4. Mai stattfand. In einem Misstrauensvotum gegen Premierministerin Peyton Costa wurde diese abgesetzt und von einer Übergangsregierung unter Präsidentin Orlene Shepard ersetzt. Dies wird von der LR als großer militärischer und politischer Sieg über die Republic betrachtet.

Am 30. Juli begann ein erneuter Großangriff auf die GTVR. In Eta Nebular wurde das Hauptquartier (Khan´s Wehr) des GTVR-Sternenadmirals Trent Khan angegriffen, welches von 1600 Schiffen verteidigt wurde. Die LR konnte in einer blutigen Schlacht einen Sieg erringen. Das Hauptquartier wurde vernichtet, seine Flotte aufgerieben und Trent Khan getötet. Kebechet dankte der Allianz anschließend mit dem Bau einer eigenen GTI-Arcadia-Station DFoD Lukhari Narra'kesch.

Am Sitz des Senates der GTVR kommt es am 14. November zu einer Explosion; die dort eingerichtete Raumstation des Handeskontor Car'das (Kolonist, ID: 4758) wurde gänzlich vernichtet, die Senatorin Sebhulmha kommt hierbei ums Leben. Es folgt eine Zeit der Unruhe im Senat und der Unklarheit betreffend das System Downfall, welches noch immer ausschließlich durch den Handelskontor kontrolliert wurde. Während die GTVR den Senat noch stärker von Militäreinheiten schützen lässt, fliegen Flotten der Galaktischen Hanse (GH) nach Downfall. Dies wiederum wird durch die LR bemerkt, welche noch immer das angrenzende System Chra'khatach kontrolliert. Es folgen Kämpfe zwischen GH, LR und Einheiten des Handelskontors, die Gesamtlage bleibt teils unübersichtlich, die Akteure beschuldigen sich gegenseitig der Lüge, der politischen Unterwanderung, der feindlichen Einflussnahme und des Angriffs auf den GTVR-Senat. Ab dem 24. November kühlt Dank intensiver diplomatischer Bemühungen die erhitze Lage um Downfall allmählich ab. Wie sich im Folgemonat herausstellt, hat der Handelskontor von der Vision des friedlichen Zusammenlebens von Vasudanern und Terranern abgelassen und sich entschlossen, dem VI anzuschließen. Hierbei wird der Handelskontor durch die LR unterstützt und es wird ihm gestattet, in Chra'khatach zu siedeln und später der Allianz beizutreten. Ende 2406 beginnen Einheiten des Handelskontors, Einrichtungen der GTVR im Eta Nebular Delta Prospect anzugreifen, um die Umsiedlung nach Chra'khatach zu decken. Die GTVR verhängt ein Exil-Verdikt über den Handelskontor.

Im Jahr 2407 kämpfte die LR an der Seite des VI gegen die Invasoren der Aljaši-Marée, siehe auch Zeitleiste#2407.

Advertisement