Drifting Souls Wiki
Advertisement
Ingame-ID:
-7

Kebechet ist ein NPC und die Anführerin (Imperatrix) der Fraktion Vasudanisches Imperium.

Hintergrund-Geschichte (RPG)[]

Kebechet ist Vasudanerin und die Tochter des einstigen vasudanischen Imperators, Khonsu II.. Über ihre frühere Geschichte ist wenig bekannt. Zum Ende der Könförderierten Stellaren Allianz (KSA) scheint Kebechet ein KSA-Kapitän gewesen zu sein. Sie entwickelte hier allerdings zunehmend pro-vasudanische und anti-terranische Einstellungen und schien mit engen Vertrauten, unter anderem mit Radames, an einer Neugründung des Vasudanischen Imperiums ihres Vaters interessiert gewesen zu sein.

KebechetCN

Komplettes CN zum Zitat

Nach der Flucht vor den Shivanern 2398 war sie überzeugt, dass die Zusammenarbeit der Vasudaner und Terraner enden müsse. Sie war der Ansicht, dass die Terraner nicht bereit seien, nicht erleuchtet genug seien, um mit den Vasudanern zusammenzuarbeiten. Stattdessen würden die Terraner die Vasudaner behindern und zu "politischen Stillstand" und "militärischer Inkompetenz" führen:

"Wir sind verdammt, ihr Idioten! Schon seit Jahren sind wir das. Schon seit Jahren glauben, wir nur mit den Terranern zusammen die Herausforderungen der Zukunft bewältigen zu können. Und wohin führten uns unsere Allierten? Zu Verderben und Stillstand. Sie sind noch nicht bereit für unser Licht, daran tragen sie keine Schuld, aber ihre Ignoranz behindert uns, seht ihr das denn nicht? Wie weit müsst ihr diesen Pfad noch folgen, bevor ihr seht wohin er führt? Was haben wir den radikalen, rassistischen Terroisten entgegenzusetzten? Politischer Stillstand und militärische Inkompetenz? Endlosses Debattieren mit den Vertretern einer Rasse die das Licht der Wahrheit nicht einmal sehen, wenn es sie verbrennt?“
– Kebechet (21. November 2398)

Infolgedessen entschied Kebechet, das Vasudanische Imperium neuzugründen, welches fortan für die Vorherrschaft der Vasudaner kämpft. Unterstützt wurde sie hierbei unter anderem vom Medjai als auch von Radames. Als Heimat des Imperiums erkor sie den Eisplaneten Czifra, wenngleich eine Eiswelt die wüstengewohnten Vasudaner vor besondere Herausforderungen stellen sollte.

Als im Februar 2404 ein Wüstenmond in Rho Carinae entdeckt werden sollte, begann die Führung um Kebechet alsbald mit Umzugsambitionen. Am 15. März waren große Flottenverbände bereits auf Kar'ne ma 'Khonsu II.' gelandet, aber auch Kebechet selbst und das Raumhauptquartier VII Heliopolis sollten den Wüstenmond erreicht haben.

Bei dem Umzug handelte sich hierbei um einen glücklichen Zufall: Nachdem die Neo-Terranische Front (NTF) den Heimatplaneten der Galactic Terran-Vasudan Republic (GTVR), Thatrel, angriff, tobte ein bitterer Krieg zwischen beiden Fraktionen. Nur wenige Tage vorher griff das VI den GTVR-Außenposten Hosnian in Rho Carinae an. So konnte zwar das VI die Schlacht für sich entscheiden, allerdings gelang es dem GTVR, die NTF zurückzuschlagen und vernichtend zu treffen, indem sie immer weiter entlegene Flottenverbände zusammenzog. Frisch gesammelt und vom Sieg motoviert griffen zwei große Flotten Czifra und Drorah an. Die verbliebenen Verteidiger Czifras konnten die restliche, noch nicht umgesiedelte Bevölkerung weitestgehend evakuieren.

2407 führte Kebechet an Bord ihres Flaggschiffs, der VID Intep, den Entscheidenen Schlag gegen die Invasoren der Aljaši-Marée, welche sich daraufhin zurückzogen, siehe auch Zeitleiste#2407.

Advertisement