Drifting Souls Wiki
Advertisement
Die nachfolgenden Informationen basieren auf den Geschehnissen aus Freespace 1 und 2. Das Schiff selbst kam in Drifting Souls 2 nie vor, wenngleich sein Wirken unter Umständen bis heute Auswirkungen auf das Rollenspiel haben kann.

Die GTD Galatea war ein Orion-Zerstörer der Galactic Terran Alliance (GTA).

Geschichte[]

Das Schiff diente sowohl im Terranisch-Vasudanischen Krieg als auch im Großen Krieg. Über die Vorgeschichte des Schiffes ist nur wenig bekannt.

Piloten, die an Bord der Galatea stationiert waren, nahmen an einigen der letzten Operationen des Terranisch-Vasudanischen Krieges im Antares-System teil, darunter die Gefangennahme von Alexander McCarthy und die Rückeroberung der Avenger-Prototypkanone (GTW-15 Avenger Cannon) im Januar 2335.

Ihre Piloten gehörten zu den ersten, die die Existenz der Shivaner nachweisen konnten. In der Anfangsphase des Großen Krieges beteiligte sich die Galatea an der Beschaffung der Schildtechnologie der Shivaner und erwarb erfolgreich genug Informationen über deren Schiffe, um sie für die Sensoren sichtbar zu machen. Die Piloten der Galatea nahmen auch an der Kaperung der SC Taranis teil, dem ersten Versuch, ein größeres Schiff der Shivaner zu kapern. Obwohl diese Operation erfolgreich war, zwang die anschließende Zerstörung der Tombaugh-Station durch die SD Lucifer die Piloten der Galatea dazu, den Überlebenden dieses Angriffs Deckung zu geben.

Nach einer Großoffensive des Hammer of Light (HoL) im Antares-System führte die Galatea eine Gegenoffensive gegen HoL-Stellungen in diesem System an. Die Schlacht wurde durch die Einmischung shivanischer Kräfte erschwert, die beide Seiten wahllos angriffen. Die Galatea selbst wurde später in ein Scharmützel mit shivanischen Kräften verwickelt, die zuvor ein HoL-Frachtdepot vernichtet hatten.

Der Zerstörer wurde später ins Beta-Aquilae-System beordert, um die Verteidigung der Heimatwelt der Vasudaner zu verstärken. Am Knotenpunkt geriet sie in einen Hinterhalt der HoL-Truppen und erlitt leichte Schäden, schaffte es aber, Beta Aquilae zu erreichen. Shivanische Streitkräfte schafften es jedoch irgendwie, die Blockade der Alliierten zu umgehen und zwangen die Galatea, nach Deneb zu fliegen, um die shivanischen Streitkräfte abzufangen, bevor sie Vasuda erreichten.

Während der Schlacht um Deneb (Februar 2335) gelang es ihren Bombern zwar, die SD Eva zu zerstören, aber die Galatea wurde von der SD Lucifer vernichtet. Admiral Wolf entschied sich, an Bord zu bleiben, anstatt das Schiff zu verlassen. Die überlebende Besatzung wurde der GTD Bastion zugeteilt.

Advertisement