Drifting Souls Wiki
Advertisement
Wohnasteroid groß

Asteroid

Es gibt zwei Arten von Asteroiden: Die Wohnasteroiden und die Eisasteroiden. Beide Arten können von Kolonisten besiedelt werden.

Wohnasteroiden kommen in drei Größen vor: klein (20 Baufelder), mittel (40 Felder), groß (60 Felder). Eisasteroiden haben nur eine Größe von 9 Feldern, nur auf dieser Asteroidenart kann Gestein-Eis abgebaut werden.

Maximale Felderanzahl pro Kolonist[]

Ein Kolonist kann so viele Asteroiden besiedeln, bis er 500 Felder zur Verfügung stehen hat. Diese Grenze kann später nur durch Asteroidenmodifikationen überschritten werden, indem man die Feldanzahl seiner bestehenden Wohnasteroiden erhöht. Asteroiden besiedelt man mit Schiffen, welche die Colonizer-Fähigkeit haben, siehe GTCol Hephaistos.

Aufgabe eines Asteroiden[]

Jeder Asteroid kann von dessen Eigentümer aufgegeben werden. Durch den Abriss der Kommandozentrale gibt der Spieler den Asteroiden auf. Im Anschluss steht der Asteroid wieder zur neuen Kolonisierung zur Verfügung.

Die Gebäude, die auf dem Asteroiden vor dessen Aufgabe gestanden haben, bleiben bestehen (sieher hier für mehr). Dies gilt auch für die dort gelagerten Rohstoffe.

Asteroiden sind sicher vor Angriffen[]

Im Gegenzug zu Schiffen und Stationen können Asteroiden nicht von Feinden angegriffen, beschädigt, gekapert oder geplündert werden. Alles, was sich auf Asteroiden befindet, ist somit geschützt und sichert einen Teil des Spielfortschritts gegen Verlust. Es ist jedoch möglich, Asteroiden mit Schiffen zu belagern (ggf. unter Zuhilfenahme eines gelben oder roten Alarms) und so diesen vom Nachschub abzuschneiden.

Ferner können Schiffe mit dem Flag „Asteroidenscanner” (GTSC Faustus) Asteroiden scannen, mehr hier.

Asteroiden in Nebeln[]

Asteroiden können auch in sämtlichen Nebel-Typen vorkommen, auch mehrere Asteroiden in einem Nebel-Sektor. So können - analog zu Felsbrocken - Deuterium-Nebel- und Schadensnebel-Sektoren auf der Sternenkarte, die sich in Aufklärungsreichweite eigener und verbündeter Schiffe befinden, angeklickt werden; hierbei öffnet sich dann ein Popup, wenn sich im angeklickten Sektor ein Asteroid befindet. Besiedelte Asteroiden von Verbündeten und eigene besiedelte Asteroiden werden ohnehin auf der Sternenkarte angezeigt.

Asteroiden in Nebeln (insb. Deuterium- und EMP-Nebel) sind beliebt, da dort stationierte Schiffe automatisch mit Nahrung versorgt werden können und sich gleichsam im Nebel zum Teil verstecken können (s. Artikel Nebel). Ferner sind Nebelasteroiden schwerer durch Feinde zu finden.

Benennung und ID[]

Jeder Asteroid hat eine einzigartige Kennnummer, die sog. Asteroiden-ID. Sie kann nicht geändert werden. Zudem kann jeder Asteroid durch seinen Besitzer benannt werden. Der Name kann jederzeit wieder geändert werden und bleibt auch bestehen, wenn der Besitzer den Asteroiden verlässt/aufgibt.

Ein Asteroid, dessen Name noch nie besiedelt/umbenannt worden ist, heißt standardmäßig verlassener Asteroid.

Weiterführendes[]

Um sich mit Asteroiden, Gebäuden und der Rohstoffproduktion besser bekannt zu machen, siehe auch Einstiegshilfe: Gebäude und Rohstoffproduktion & Einstiegshilfe: Erste Schritte.

Advertisement