Drifting Souls Wiki
Advertisement

Die Aljaši-Marée (kurz AM, Aussprache: Aljaschi-Mareh) gelten als bereits vor Jahrhunderten ausgestorbene Rasse. Als 2305 ihre Produktionsstätten durch ein Experiment des Vasudanischen Imperiums an der Anomalie in Rho Carinae wiederentdeckt worden sind, gelang es, diese wieder in Betrieb zu nehmen. Die Technologie der Aljaši-Marée, vor allem die Waffen und Schiffe, sind bis heute noch immer mit der terranischen und vasudanischen Technologie ebenbürtig und daher sehr beliebt.

→ Im Folgenden wird die Rasse der Aljaši-Marée als solche behandelt. Informationen zum NPC, den Produktionsstätten der Aljaši-Marée siehe hier.

Allgemeines

Die folgenden Informationen beruhen auf dem gegenwärtigen Kenntnisstand über diese Rasse. Weitere Einzelheiten sind derzeit nicht bekannt.

Die Sprache der AM in zwei Com-Net-Einträgen, versendet von einer Produktionsstätten-KI. Die Sprache ist gut erforscht und kann somit mittlerweile übersetzt werden.

Die Rasse lebte derzeitigen Erkenntnissen zufolge in den Sternensystemen Rho Carinae, Eta Nebular sowie den Prospect-Sternensystemen. Dies wird daran festgemacht, dass bislang lediglich in diesen Systemen Überbleibsel der AM vorgefunden worden sind.

Die Aljaši-Marée sind eine vermutlich untergegangene Spezies, wie im Jahr 2405 entdeckt worden ist. Bei den Aljaši-Marée handelt es sich um Humanoide auf Kohlenstoffbasis, welche vermutlich in den 50er Jahren des 21. Jahrhunderts ausgestorben sind. Ob die Aljaši-Marée weiter in der Vergangenheit noch Kontakt zu den bereits lange zuvor ausgestorbene Uralten hatten, lässt sich nicht genau sagen, erscheint aber unwahrscheinlich. Hingegen sehr wahrscheinlich ist jedoch, dass sie auch die Sprungknoten der Uralten zu nutzen wussten, da sie beispielsweise in den Sternensystemen Eta Nebular und Rho Carinae Außenposten betrieben.

Die Technologie der Aljaši-Marée ist mit der heutigen ebenbürtig, die Energieproduktion basiert ausschließlich auf Antimaterie-Basis. Aufgrund der verschiedenen Kriegs- und Waffentechnologien, die die Spezies entwickelte, kann davon ausgegangen werden, dass sie untereinander oder gegen andere Krieg führte. Diese These wird auch dadurch gestützt, dass die Produktionsstätten der Aljaši-Marée lange Zeit getarnt waren und nur durch ein Experiment des Vasudanischen Imperiums (VI) an der Anomalie in Rho Carinae zufällig ihre Tarnung verloren. Es erscheint möglich, dass sie sich so beispielsweise gegen die Shivaner zu schützen versuchten, was aber reine Spekulation ist. Im Unterschied zu herkömmlichen Schiffen fußen die Offensivsysteme der Aljaši-Marée auf kinetischer und munitionsbasierter Bewaffnung und die Schiffsverteidigung beruht auf hochentwickelter Schildtechnologie.

Der genaue Grund des Aussterbens der Aljaši-Marée ist unbekannt. Die Auswertung der Logbücher der enttarnten Produktionsstätten ergab keine Hinweise auf die Antwort nach dieser Frage.

Glücklicherweise sind die Produktionsstätten aber noch in einem sehr guten Zustand, sodass sie mit wenig Aufwand wieder genutzt werden können. Noch immer funktioniert beispielsweise die Produktionsstätten-Verwaltungs-KI, mit der u. a. der Neubau einer AMI Brelošjía beauftragt werden kann, sollte eine derartige Station vernichtet worden sein.

Bekannte Technologien der Aljaši-Marée

Schiffe / Stationen

Munition

Advertisement